Suchen
Suche

Veranstaltungs-Suche

AA506 AA506
Hintergrundbild
Sie sind hier:

BEW-Forum Bodenschutz und Altlasten 2022

Aktuelle Themen und Vollzugsfragen

Beschreibung

Wie in jedem Jahr bietet das BEW-Forum Bodenschutz / Altlasten eine Diskussionsplattform zum Austausch von Erfahrungen aus dem Vollzug des Bodenschutzes und der Altlastenbearbeitung. Die Themen gliedern sich in allgemeine und rechtliche Fragen, in fachliche Fragen des Bodenschutzes sowie in Themen der Altlastenbearbeitung.

Im Rahmen der allgemeinen und rechtlichen Fragen wird auf wesentliche Aspekte der neuen Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV) eingegangen. Ein Vortrag wird sich damit befassen, wie die materiellen Maßstäbe für den Wirkungspfad Boden-Grundwasser in der Vor- und Nachsorge abgeleitet wurden, ein weiterer Vortrag erläutert das NRW-weite Monitoring-Programm von Bodenmaterial zur Evaluierung der Verordnung. Der rechtliche Teil enthält zudem einen Beitrag über Aktuelles zum Bodenschutzrecht.

Am Nachmittag des ersten Tages widmen wir uns fachlichen Fragen des Bodenschutzes. Hier geht es zunächst um die Ermittlung von Hintergrundgehalten von per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen (PFAS) in Böden Nordrhein-Westfalens, dann um die Inhalte der DIN 19731 „Verwertung von Bodenmaterial und Baggergut“ und um ein Projekt, mit dem Brachflächen in Nordrhein-Westfalen landesweit erfasst werden. Der erste Tag schließt mit einem Vortrag über Mikroplastik in Böden.

Der zweite Tag beschäftigt sich in zwei Blöcken mit Themen der Altlastenbearbeitung. Wir beginnen mit zwei Vorträgen über Fragen der Probenahme und Laboruntersuchung vor dem Hintergrund der Regelung der neuen BBodSchV. Dann widmen wir uns dem Thema der natürlichen Schadstoffreinigung auch im Lichte der Regelungen der neuen BBodSchV und schließen den Vormittag mit einem Fallbeispiel zur In-situ-Sanierung.

Am Nachmittag wird das Thema PFAS wieder aufgegriffen und der per Erlass eingeführte Leitfaden zur PFAS-Bewertung unter besonderer Berücksichtigung des Umgangs mit PFAS-haltigem Bodenmaterial vorgestellt. Im anschließenden Vortrag befassen wir uns mit der Immobilisierung von PFAS-haltigem Bodenmaterial und schließen die Veranstaltung mit Erläuterungen zum Stand der Arbeiten an einer Arbeitshilfe über radioaktive Altlasten.

Für jeden Vortrag ist ausreichend Zeit für Diskussionen mit den Experten eingeplant. Darüber hinaus besteht in den Pausen Gelegenheit für einen intensiven Erfahrungsaustausch.

Themen

10.00 Uhr
Begrüßung und Einführung

Stefan Schroers

Themenblock I:
Allgemeine und rechtliche Fragen

Moderation: Prof. Dr. Jens Utermann

  • 10.15 – 11.00
    Ableitung von materiellen Maßstäben für den Wirkungspfad Boden-Grundwasser in der Vor-und Nachsorge
    Prof. Dr. Jens Utermann
  • 11.00 – 11.45
    Aktuelles zum Bodenschutzrecht:
    - Perspektiven und mögliche Änderungsbedarfe des Bodenschutzrechts
    - Übersicht über die ordnungsrechtlichen Instrumentarien zum vorsorgenden Bodenschutz
    Silvia Strecker

11.45 – 12.00 Kaffeepause

  • 12.00 – 12.45
    NRW-weites Monitoring-Programm von Bodenmaterial zur Evaluierung
    Claudia Lodwig

12.45 – 13.45 Mittagspause

Themenblock II: Fachliche Fragen des Bodenschutzes

Moderation: Dr. Heinz Neite

  • 13.45 – 14.30
    Hintergrundgehalte von per- und polyfluorierten Alkylsubstanzen in Böden Nordrhein-Westfalens: Ein Zwischenstand
    Mareike Mersmann
  • 14.30 – 15.15
    DIN 19731 „Verwertung von Bodenmaterial und Baggergut“
    Dr. Katrin Scholz

15.15 – 15.30 Kaffeepause

  • 15.30 – 16.15
    Landesweite Brachflächenerfassung
    Dr. Harald Mark und Klaus-Jürgen Berief
  • 16.15 -17.00
    Mikroplastik in Böden
    Dr. Chris Bamminger

17.00 – 17.15
Zusammenfassung



Themenblock III: Altlastenbearbeitung

Moderation: Stefan Schroers

  • 9.00 – 9.45
    Akkreditierung und Zulassung von Probenahme- und Untersuchungsstellen nach der neuen BBodSchV
    Sybille Fütterer
  • 9.45 – 10.30
    Schnittstelle Feldarbeit und Labor im Lichte der neuen BBodSchV
    Dr. Hans Ulrich Dahme

10.30 – 11.00 Kaffeepause

  • 11.00 – 11.45
    (M)NA: Mit dem LABO-Positionspapier in die neue BBodSchV
    Dr. Peter Martus
  • 11.45 – 12.30
    Einsatz eines Bioreaktors zur kontinuierlichen Züchtung von DHC-Bakterien zur Dechlorierung eines LCKW-Schadens
    Inken Passe

12.30 – 13.30 Mittagspause

Themenblock IV: Altlastenbearbeitung

Moderation: Dr. Michael Kerth

  • 13.30 – 14.15
    Leitfaden zur PFAS-Bewertung unter besonderer Berücksichtigung des Umgangs mit PFAS-haltigem Bodenmaterial
    Stefan Schroers
  • 14.15 – 15.00 Uhr
    Immobilisierung von PFAS in Böden
    Dr. Michael Gass und Dr. Michael Reinhard

15.00 – 15.15 Uhr Kaffeepause

  • 15.15 – 16.00 Uhr
    Radioaktive Altlasten: Stand der Erarbeitung einer Arbeitshilfe
    Sebastian Wolf und Charlotte Goletz

16.00 – 16.15 Uhr
Zusammenfassung und Verabschiedung

Abschluss mit Teilnahmebescheinigung

Zielgruppe

Das Forum ist eine Diskussionsplattform für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Behörden, Ingenieurbüros, Banken und Versicherungen, die sich in ihrer täglichen Praxis mit dem Vollzug bodenschutz- und altlastenrechtlicher Regelungen befassen und auseinandersetzen.

Dozenten/Dozentinnen

Veranstaltungsleitung

  • Stefan Schroers, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Düsseldorf

Moderation

  • Dr. Michael Kerth, Dr. Kerth + Lampe Geo-Infometric GmbH, Detmold
  • Dr. Heinz Neite, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Prof. Dr. Jens Utermann, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Düsseldorf

Dozenten/Dozentinnen

  • Dr. Chris Bamminger, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Klaus-Jürgen Berief, Plan-Zentrum Umwelt GmbH, Herne
  • Dr. Hans Ulrich Dahme, Eurofins NDSC Umweltanalytik GmbH, Hamburg
  • Sibylle Fütterer, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Dr. Michael Gass, AAV - Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung, Hattingen
  • Charlotte Goletz, Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz, Hannover
  • Claudia Lodwig, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Dr. Harald Mark, MSP GmbH, Bochum
  • Dr. Peter Martus, AECOM Deutschland GmbH, Neu-Isenburg
  • Mareike Mersmann, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen
  • Inken Passe, AAV - Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung, Hattingen
  • Dr. Michael Reinhard, Arcadis Germany GmbH, Darmstadt
  • Dr. Katrin Scholz, Umweltbundesamt, Dessau
  • Silvia Strecker, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW, Düsseldorf
  • Sebastian Wolf, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, Recklinghausen

Technische Voraussetzungen

Unsere Online-Veranstaltungen führen wir grundsätzlich über die Plattform Zoom durch.

Die dafür jeweils gültigen technischen Voraussetzungen und weitere Informationen finden Sie über folgende Verlinkungen:

Preise

Präsenz-Teilnahme
Regulär*
590,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
540,00 €
Bezirksregierungen und LANUV
445,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
190,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
475,00 €
Online-Teilnahme
Regulär*
540,00 €
Verbandsmitglieder*
AAV, BDE, BDG, BVB, BWK, DGAW, DVGW, DWA, EdDE, InwesD, ITAD, ITVA, VDRK, vero, VKS im VKU, WFZruhr
490,00 €
Bezirksregierungen und LANUV
395,00 €
Kommunale Umweltverwaltung NRW
140,00 €
Sonstige Behörden in/außerhalb NRW*
425,00 €

*Die Preise verstehen sich zzgl. der zum Zeitpunkt der Leistung gültigen Umsatzsteuer.

Im Preis enthalten

Im Teilnahmepreis sind Unterlagen zur Veranstaltung sowie für Präsenzteilnehmer das Mittagsbuffet und Erfrischungsgetränke enthalten.