X

Info-Hotline

Duisburg: 02065-770-0

Essen: 0201-8406-6

Themenübersicht

Themensuche

Weiterbildungsveranstaltungen Referent
PA004
Lehrgang

Qualifizierung zum Berater (m/w/d) für Klimaanpassungs-Prozesse

Zertifikats-Lehrgang zur Anwendung der Roadmapping-Methode*

ER

Extremwetterereignisse wie Hitze und Starkregen erwirken ein Umdenken bei den Kommunen und in den Regionen! In der kommunalen Planung und Entwicklung, aber auch in der Wirtschaft werden die sich verändernden klimatischen Bedingungen zunehmend berücksichtigt.

Doch die Umsetzung von Klimaanpassungs-Maßnahmen in den Kommunen stellt alle Prozess-Beteiligten vor Herausforderungen. Denn Klimaanpassung ist ein Querschnittsthema, eine Alltagsaufgabe und sollte auch so gedacht und angegangen werden!

Wichtig ist es, die einzelnen Prozessschritte integriert zu begleiten; also alle Prozessbeteiligten an einen Tisch zu holen und die oft auch gegensätzlichen Interessen zu berücksichtigen und in die Planung einzubeziehen.

Die kommunale Verwaltung als regionaler Promotor ist dabei sehr oft auf externe Unterstützung angewiesen. Für Berater/innen ergeben sich damit interessante Möglichkeiten, in dieses zukunftsfähige Geschäftsfeld einzusteigen und damit das eigene Portfolio zu erweitern!

 

IHR NUTZEN

  • Kostenfreie Teilnahme am Lehrgang mit 5 Workshops
  • Umfangreiche Schulung in der Roadmapping-Methode
  • Direkter Praxisbezug zur Umsetzung von Klimaanpassungs-Prozessen
  • Konstruktiver und direkter Austausch
  • Zugang zur Evolving-Regions-Community


WAS IST DIE ROADMAPPING-METHODE?

Die Methode des Roadmappings beschreibt einen Verfahrensrahmen mit abgestimmten Prozessschritten, mit deren Hilfe relevante regionale Akteure dazu befähigt werden, konkrete Maßnahmen der Klimaanpassung gekoppelt an Zielen und Strategien zu erarbeiten.

Der Fokus der Roadmapping-Methode liegt auf der Befähigung und Unterstützung der relevanten lokalen Akteure.

Der Prozess des Roadmappings besteht aus folgenden

Schritten:

  • Regionen spezifische Vorbereitung bestehend aus Klimawirkungsanalysen sowie Regions- und Stakeholderanalysen.
  • Blick in die Zukunft: Erarbeitung und Festlegung von Visionen für die Region in Verbindung mit Themenfeld-bezogenen Klimawirkungsszenarien
  • Ziele & Maßnahmen erarbeiten: Akteursübergreifende Handlungsoptionen erarbeiten und prüfen, Anpassungspfade entwickeln, Maßnahmen ausarbeiten
  • Roadmap als regionales Ergebnis: zusammenfassendes Planungs- und Aktivitätendokument für regionale Akteure mit Zeit, Verantwortlichkeiten, Ressourcen als gemeinsames Konsenspapier

 

Das Roadmapping erfolgt Stakeholder-integrierend und deckt die gesamte „Wertschöpfungskette“ der Klimaanpassung von der politischen Legitimierung, über evidenz- und aufgabenori-entierte Diskurse bis hin zur Finanzierung ab.

Leider fehlt an dieser Stelle das Programm dieser Veranstaltung, das tut uns leid. Über eine kurze Rückmeldung an den nebenstehenden Ansprechpartner würden wir uns freuen, damit wir schnellstmöglich auf den Fehler reagieren können.

ZIELGRUPPE

Mitarbeiter/innen, Berater/innen, Selbstständige, freiberuflich Tätige in

  • Landschaftsplanungs- und Architekturbüros
  • Unternehmensberatungen
  • Kommunikationsagenturen
  • klimaspezialisierten Beratungen
  • SpinOffs aus Universitäten/Hochschulen
  • StartUp-Unternehmen
  • institutionellen Einrichtungen mit Beratungsaufgabe

 

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Der Teilnehmerkreis für den Lehrgang ist begrenzt. Bitte beachten Sie darüber hinaus, dass nur Teilnehmende der benannten Zielgruppen zugelassen werden können!

ANMELDESCHLUSS

Anmeldungen sind bis einschließlich 05.10.2021 möglich.

Teilnehmerstimmen



„Durch die Schulung konnte ich mein vorhandenes Wissen im Bereich

Klimawandel und Anpassungsprozesse weiter ausbauen.“

     



„Der Workshop hat mir geholfen, mein Netzwerk im Bereich

Klimawandelanpassung auszubauen“

     

Programm als PDF

Daniela Tóth
Planung

Fon: 0201-8406-829
E-Mail an Kontakt

Claudia Booms
Planungsassistenz

Fon: 0201 8406-835
E-Mail an Kontakt